Praxisorientierte Marktforschung......mit individuellen Lösungen
IfA-Germany.de » Schwerpunkte »  Pricing

Pricing

Eine der wichtigsten Fragen des Marketings ist es, für die Produkte seines Unternehmens die richtige Preisstrategie zu wählen.

Die Zeiten, als man auf Fertigungs- und Vertriebskosten lediglich einen angemessenen Anteil aufgeschlagen hat, um seinen Marktpreis zu bestimmen, sind größtenteils passé.

IfA Marktforschung bietet Ihnen, je nach Aufgabenstellung, eine Reihe von Verfahren an, die Ihnen mehr Sicherheit bei der Preisgestaltung geben.

Garbor Granger

... liefert grundlegende Informationen über den wahrgenommenen Geldwert eines Produkts. Das Verfahren ist einfach durchzuführen, die Befragten werden lediglich gefragt, ob sie ein Produkt zu zuvor definierten Preisen kaufen würden. Als Ergebnis erhalten Sie u.a. eine Preis-Absatz-Kurve. Nachteil: im Fokus steht nur das zu testende Produkt, der Wettbewerb bleibt außer Acht. 

PSM: Price Sensitivity Measurement

… empfiehlt sich, wenn für ein neues Produkt noch keine Preisvorstellungen vorhanden sind. Das Verfahren ist einfach durchzuführen, jeder Proband muss lediglich vier Fragen beantworten:

  1. Welcher Preis ist günstig (angemessen)?
  2. Welcher Preis wäre zu billig, so dass an der Qualität gezweifelt wird?
  3. Welcher Preis wäre teuer, aber noch akzeptabel?
  4. Welcher Preis wäre zu teuer, so dass ein Kauf nicht mehr in Betracht kommt?

Das Ergebnis zeigt, in welchem Preisbereich sich besonders viele ‚sichere’ und in welchem sich besonders viele ‚mögliche’ Käufer befinden. Des Weiteren werden ein ‚optimaler’ und ein ‚angemessener’ Preis für das zu testende Produkt dargestellt sowie eine ‚Preisunter- und –obergrenze’.

BPTO: Brand Price Trade Off

… testet in (Kauf-)Szenarien das Zusammenspiel von zwei Merkmalen: Marke und Preis = zu welchen Preisen werden unterschiedliche Produkte am ehesten präferiert.

Als Ergebnis wird dargestellt, (a) welche Preise für ein Produkt maximal akzeptiert werden, (b) welche geldwerten Unterschiede von den Befragten zwischen den getesteten Produkten wahrgenommen werden und (c) bei welchen Preisen ein Produkt welche ‚Marktanteile’ im abgefragten Wettbewerbsumfeld erreicht.

Price Scan

… ermittelt auf Basis von Conjoint Analysen den optimalen Preis unter Berücksichtigung vieler Produkteigenschaften wie z.B. Marke, Ausstattung, Geschmack, Größe, Zusatzleistungen usw.

Das Ergebnis macht deutlich, was Verbraucher bereit sind, maximal für ein „Extra“ Ihres Produkts auszugeben. Wie viel Geld ist ihnen ein besonderes Feature wert, welchen Aufpreis akzeptieren sie maximal für ein bestimmtes Produktmerkmal? Stichwort: monetärer Mehrwert.